«Etwas Heimat präsentieren»

Geschrieben von Michael Wyss

Anlässlich des lnnerschweizerischen Schwing- und Älplerfestes (ISAF), welches am Sonntag, 1. Juli, in Ruswil über die Bühne geht, haben die Bäckereibetriebe im Rottal ein Schwingerbrot lanciert. 

«Der Schwingsport geniesst eine langjährige und grosse Tradition. Das gibt eine riesige Sache hier in Ruswil, deshalb ist es auch lobenswert, wenn die Firmen diesen Anlass unter anderem in dieser Form unterstützen. Die Realisierung des Schwingerbrots fmde ich eine sehr gute Idee», so Schwinger Reto Gloggner (Ettiswil). «Dieses Brot schafft Identifikation, ein Stück Heimat. Und es schmeckt  auch sehr gut», so Schwinger Sven Schurtenberger (Buttisholz) nach der Kostprobe am Montagabend in Ruswil.  Geschmeckt hatte es auch allen anderen anwesenden Schwingern, denn die beiden Schwingerbrote waren schnell weg.

Brot geht in den Verkauf

Das Brot übrigens, welches von der Bäckerei Emi (Ruswil), von der brot & co gmbh (Buttisholz, Grosswangen, Nottwil), vom Willi Beck (Hellbühl, Ruswil, Neuenkirch, Wolhusen, Sempach und Sempach Station) und der Bäckerei Krummenacher (Grosswangen) gemeinsam lanciert wurde und ab Freitag, 1. Juni, in den Verkauf geht, gleicht einer Schwingerhose (Zwilchhose). «Wir wollten etwas kreieren, was auch zum Anlass passt. Da war die Schwingerhose sicher ein dankbares Motiv», so Bäcker Matthias Emi. Das Brot ist in den erwähnten Filialen ab Freitag, 1. bis Samstag, 30. Juni, zu kaufen. Und Bäcker Peter Aregger sagte: «Das Brot ist auch ein Stück Swissness. Mit solchen Aktionen können wir dem Konsument etwas Heimat präsentieren und den Schwingsport unterstützen. » Schwinger Fabian Portmann (Sigigen): «Mit dem Schwingerbrot erreicht man alle Konsumentinnen und Konsumenten. Es weckt sicher viel Aufmerksamkeit, auch bei denjenigen Personen, die mit dem Schwingsport vielleicht noch nichts anfangen können.»