Auf die Stärksten warten schöne Lebendpreise

Geschrieben von Daniel Widmer

Bei idealem Wetter waren am vergangenen Samstag die Spender und Züchter mit ihren Lebendpreisen zum Fototermin in der Rütmatt eingeladen. Während die schön herausgeputzten Tiere fotografiert wurden, wurde beim Apéro rege über das bevorstehende Fest geredet.

Hansruedi Gloggner und Peter Staffelbach, die beiden Gabenverantwortlichen des ISAF 2018, wählten einen perfekten Samstag aus um die Fotos der Lebendpreise zu machen. Ebenso ideal war die Location, die von der Familie Krieger in der Rütmatt zur Verfügung gestellt wurde. Pünktlich um 9.00 Uhr versammelten sich die Spender und die Züchter vor Ort, wo sie vom Gabenkomitee und diversen OK-Mitgliedern herzlich empfangen wurden. Im Schlepptau der Züchter waren mit den fünf Lebendpreisen selbstverständlich auch die Hauptartisten des Tages. Als sie ankamen, hatten Tobias und Ramona Meyer-Stöckli ihre topmoderne Fotografie-Ausrüstung bereits installiert. Wie stolz die Züchter auf ihre schönen Lebendpreise sind, zeigte sich, als sie ihnen noch mit ein paar Handgriffen den letzten Schliff für die bevorstehenden Schnappschüsse gaben. Die ruhigen Tiere machten ihren Job ebenfalls hervorragend und standen ruhig vor der Linse. So waren die Fotos recht zügig im Kasten und die Anwesenden konnten sich beim sehr feinen Apéro näher kennenlernen.

Hansruedi Gloggner dankte im Anschluss allen Spendern für ihre Grosszügigkeit und den Züchtern für ihre tolle Arbeit zugunsten des Schwingsports und des ISAF 2018. Es sei sehr schön gewesen, wie die Spender sich jeweils sofort bereiterklärten den Anlass in Ruswil zu unterstützen.

 

Lebendpreise und ihre Züchter

Auf den Sieger des Innerschweizerischen Schwing- und Älplerfest 2018 wartet mit dem mächtigen Red Holstein-Muni «QUERCUS» ein prächtiges Tier. Die Züchterfamilie, Josef und Brigitte Rölli vom Hapfig in Ruswil, umsorgt das schöne Tier vorbildlich, was sich am hervorragenden Charakter des Munis wiederspiegelt.

Der Zweitplatzierte am Schwingfest darf sich ebenfalls auf einen schönen Lebendpreis freuen. Das Brown Swiss-Rind «BEVERINA» kommt aus dem Stall vom Züchter Thomas Erni. Es ist offensichtlich, dass auch auf dem Schübelberg in Ruswil viel Zeit in eine tolle Zucht investiert wird.

Dem Dritten im Schlussklassement winkt der Gewinn eines wunderschönen Red Holstein-Rinds namens «INGRIT». Züchter Josef Wangeler, Unterrebstock in Ruswil, sorgt somit nicht nur als Landbesitzer dafür, dass der Grossanlass im Herzen von Ruswil stattfinden kann, sondern umsorgt das schöne Rind für das Fest nebenan in der Rottal-Arena.

Mit dem schwarzen Holstein-Rind «ARLINDA» konnte das Gabenkomitee ein weiteres tolles Tier als Lebendpreis gewinnen. Der bekannte Züchter, Martin Stöckli, zauberte einmal mehr ein Top-Rind aus seinem Stall im Hinterhus in Werthenstein.

Den Reigen der Lebendpreise rundet die schöne Freiberger-Stute «LARA» ab. Der passionierte Züchter der Stute, Otto Portmann und sein Sohn Dominik, machen mit dem tollen Tier beste Werbung für ihre prächtige Pferdezucht auf dem Meierhof in Sigigen.

 

Grosszügige Spender

Darco Schmid, Inhaber der Darco Schmid Gartenpflege GmbH in Hellbühl, erklärte sich grosszügig dazu bereit den Siegermuni «QUERCUS» zu spenden. Es ist für die Verantwortlichen sehr erfreulich, dass man als Spender für den Siegerpreis eine in der Umgebung bekannte Firma gewinnen konnte. Das zeigt einmal mehr auf, wie gut der Schwingsport im Rottal verwurzelt ist. Den zweiten Lebendpreis, Rind «BEVERINA», wird von der Firma Leister AG in Kägiswil gespendet. Die Leister AG ist seit Jahren Hauptsponsor des Innerschweizer Schwingerverband und unterstützt nun auch erfreulicherweise das ISAF 2018 sehr grosszügig. Als Spender für den dritten Lebendpreis, Rind «INGRIT», stellt sich die Stöckli Pro AG in Buttisholz zur Verfügung. Oliver Stöckli feiert mit seiner Belegschaft im diesen Jahr das 110-jährige Bestehen der Firma, welche sich in den letzten Jahrzehnten im Landwirtschaftssektor, Wasserförderung und in der Auftragsfertigung einen Namen gemacht hat. Das Rind «ARLINDA» vom Züchter Martin Stöckli wird von der Amrein Futtermühle AG gespendet. Die Firma ist seit Jahren ein grosszügiger Unterstützer des Schwingsports und des Schwingklubs Rottal. Mit ihrem hochwertigen Aktiv-Futter für diverse Tiergattungen ist die Amrein Futtermühle AG in der Branche eine feste Grösse. Die Freiberger-Stute «LARA» wird von Guido Bucher, Thomas Bucher und Otto Portmann, welcher zugleich Züchter des Tiers ist, gespendet. Die beiden Rottaler Thomas Bucher und Otto Portmann pflegen seit Jahren eine grosse Freundschaft zu Guido Bucher, welchem die Sytek AG in Wädenswil gehört. Diese ist spezialisiert auf Bedachungen und Bauspenglerarbeiten.